Joomfish System Plugin not enabled




Designed by:

Students of
Rescue Engineering
Gefahrenabwehr
Grundlagen der Gefahrenabwehr
Grundlagen der GefahrenabwehrDie verschiedenen Organe und Disziplinen nichtpolizeilicher Gefahrenabwehr bieten ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten für Rettungsingenieure. Darüber hinaus verlangen manche Herausforderungen die reibungslose, interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben und damit auch den umfassenden Einblick in die unterschiedlichen Leistungspotentiale solcher Einheiten.
 
Qualitätsmanagement im Rettungsdienst
Qualitätsmanagement im Rettungsdienst Nicht nur weil es rechtlich gefordert ist, sondern auch um eine kontinuierliche Hochwertigkeit,rettungsdienstlicher Leistungen zu gewährleisten, ist Qualitätsmanagement ein allgegenwärtiger, gestaltender Teil der Notfallrettung. Es umfasst eine Vielzahl von Maßnahmen, die in ihrer Gesamtheit dazu beitragen, dass Dienstaufträge und Leistungsziele für alle Beteiligten erfolgreich erreicht werden.
 
Einsatzlehre und Taktik
Einsatzlehre und TaktikDie Führung im Einsatzfall folgt vorher definierten Regeln, basierend auf taktischer Erfahrung und angewandter Psychologie. In Verbindung mit erlernter Disziplin, kann sie so eine hohe Effizienz bei der zeitkritischen Bearbeitung von Schadenslagen gewährleisten. Rettungsingenieure sind darauf vorbereitet, Führungsaufgaben auch in anderen Situationen wahrzunehmen.
 
Rettungsdiensttechnik
Rettungsdiensttechnik Bei der Zusammenarbeit, von unterschiedlichen Einsatzkräften müssen auch die technischen Mittel,für alle Beteiligten sicher, kompatibel und im besten Falle vertraut sein. Technische Vorschriften definieren einheitliche Normen, damit man diesen Ansprüchen gerecht wird. Auch im Hinblick auf eine eurpoäischen Vergleichbarkeit, müssen besondere Anforderungen berücksichtigt werden.
 


Wir haben 8 Gäste online